indikatoren

Was sind Indikatoren?

handelsplattform_broker Indikatoren dienen als Hilfsmittel beim Betrachtung von Charts und helfen dem Trader das Marktgeschehen besser zu verstehen. Mit der Hilfe von Indikatoren lässt sich beispielsweise deuten, ob gerade ein Trend-Markt oder aber ein Ranging Market besteht. Des Weiteren deuten Indikatoren bestimmte Marktinformationen an, wie etwa ob ein Vermögenswert überkauft bzw. überverkauft und deshalb eine Trendumkehr wahrscheinlich ist.

Indikatoren werden auf zwei verschiedene Arten angezeigt:

  • Direkt im Chart, wie beispielsweise die Bollinger Bands
  • Separat unterhalb des Charts, wie beispielsweise der MACD

chart_screen_1

Trend- & Oszillierende Indikatoren

Indikatoren liefern Signale welche die jeweilige Kursbewegung berechnen und können in zwei Arten unterteilt werden:


Trend-Indikator > ist meistens ein Spätindikator


Trend-Indikatoren werden genutzt, um die Trendstärke festzustellen um somit Ein- und Ausstiegspunkte besser im Chart zu finden, den nicht immer ist ein Trend sofort ersichtlich.

 Mit einem Trend-Indikator kann man also:

  • Ein- & Ausstiegspunkte finden
  • Richtung & Stärke eines Trends feststellen

Oszillierender-Indikator > ist meistens ein Frühindikator


Oszillierende Indikatoren nutzt man, wenn sich der Kurs in einer Kursspanne bewegt und zeigt an, ob der Markt überkauft oder aber überverkauft ist.

Mit einem Ozillierenden Indikator kann man also:

  • Die obere & untere Grenze einer Kursspanne feststellen
  • Feststellen ob der Markt überkauft oder überverkauft ist

chart_screen_2

Früh- & Spätindikatoren

Es gibt sehr viele unterschiedliche Indikatoren, wobei sich alle Indikatoren in zwei Kategorien unterteilen lassen:


Frühindikator > liefert Signal, bevor die Kursbewegung stattgefunden hat


Frühindkatoren werden dazu genutzt um die Änderungsrate der Kursbewegungen zu bemessen, also ob die Kursbewegungen sich verlangsamen oder eher beschleunigen.


Spätindikator > liefert Signal, welches die Kursbewegungen bestätigt


Spätindikatoren werden meist dazu genutzt, um eine bereits erfolgte Kursbewegung zu bestätigen, beispielsweise ob der Kurs einem Trend folgt, und wie stark dieser Trend ist.


Wann nutzt man eigentlich Trend- und oszillierende Indikatoren?

Die Art & Weise wie man Indikatoren nutzt hängt letztendlich davon ab, welche Trading Art man bevorzugt.

Tradet man beispielsweise gerne in einem Ranging Market (Seitwärtsbewegung), so sind oszillierende Indikatoren wie etwa der Stochastik Oszillator oder der Relative Stärke Index für die Entscheidung sehr von nutzen. Tradet man hingegen lieber in Trend-Märkten, so sind Trend-Indikatoren wie etwa der MACD oder der Average Directional Index nützlicher.

Im folgenden Chart Beispiel sehen Sie einen oszillierenden Indikator (Relative Stärke Index) sowie einen Trend-Indikator (MACD), mit diesen beiden Indikatoren im Mix können Sie in Märkten mit Seitwärtsbewegung genauso gut handeln wie in Trend-Märkten.

chart_screen_3


Lesen Sie auch:


 

Beste-Broker.de verwendet Cookies. Wenn Sie die Seite weiter verwenden, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.Weitere Infos