Charting und Marktanalyse: Was MT-4 wirklich kann

lmetatrader4_ogoNicht ohne Grund ist der Meta Trader 4 die am häufigsten genutzte Handelsplattform beim Trading mit Devisen. Sie wird von den meisten Brokern in den Varianten Demoaccount und Livekonto angeboten.

Trader schätzen unter anderem die schnelle Orderausführung. Wie sich der MT4 bei der im Forex-Handel unverzichtbaren Chart-Analyse bewährt, erklärt nachfolgender Beitrag.

Vollkommen ausreichende Grundausstattung

Insbesondere Neulinge im Devisenhandel bekommen beim Meta Trader 4 mit den Varianten Balken, Linien und Kerzen die wichtigsten Instrumente zur Kursdarstellung offeriert. Wir empfehlen Ihnen jedoch aus eigener Erfahrung den Einsatz der sogenannten Candlesticks. Natürlich gibt es mit Kagi- oder Renko-Charts auch andere Darstellungsformen, doch die müssen extern bezogen werden, und würden vor allem zu Beginn nur unnötig verwirren. Konzentrieren Sie sich bitte auf das Studium der Kerzenformationen, insbesondere auf jene, die eine Trendumkehr ankündigen.

Optimale Voreinstellung

optimale-voreinstellung_iconWenn Sie Ihren Meta Trader 4 per Download erhalten, verfügt er bereits über die wichtigsten Indikatoren. Sie nutzen beispielsweise oft den Moving Average (gleitender Durchschnitt) die Bollinger Bänder sowie den Bill Williams Fractals-Indikator zum Erkennen von Widerstands- und Unterstützungsbereichen. Insgesamt können Sie beim MT4 auf 30 vorinstallierte Indikatoren zugreifen.

Wir regen jedoch dazu an, nur die oben genannten Hilfsmittel einzusetzen, um den Chart übersichtlich zu halten.

Berücksichtigen Sie außerdem, dass alle Indikatoren zeitverzögert auf Marktereignisse reagieren und keinen Ausblick auf die unmittelbare Zukunft erlauben. Gleichwohl finden Sie im MT4 zahlreiche manuelle Tools, etwa zum Einzeichnen von Trendlinien. Zudem können Sie die Benutzeroberfläche auf Ihre individuellen Bedürfnisse konfigurieren.

Sollten Sie mehr Indikatoren und Oszillatoren wünschen, lässt sich das Angebot online mühelos erweitern. Wir weißen aber erneut darauf hin, dass die technische Analyse vor allem rückwirkende Marktentwicklungen erfasst, aus den Resultaten können nur eingeschränkt Schlüsse auf zukünftige Kursveränderungen gezogen werden. Ungeachtet dessen ist es für Forex-Trader vor dem Handel wichtig, Marktbewegungen der jüngsten Vergangenheit zu erkennen und zu verstehen.

Weitere Vorteile der Handelsplattform

handelsplattformEin wesentlicher Vorteil des MT4 liegt in seiner hohen Verbreitung in verschiedenen Varianten. Wenn Sie sich einmal in die Handelsplattform eingearbeitet haben, können Sie problemlos den Broker wechseln und auf nahezu gleicher Plattform Devisen traden. Bei vielen Brokerage Anbietern müssen Sie den Meta Trader 4 nicht einmal downloaden, weil er auch als Webtrader verfügbar ist.

Letztendlich offeriert Ihnen fast jeder Broker den MT4 zum mobilen Handel per App für alle Betriebssysteme.

Da zunehmend viele Trader den automatisierten Währungshandel fokussieren, wird der Meta Trader 4 immer beliebter. Für die Handelsplattform gibt es in der Programmiersprache MQL erstellte Expert Advisors, welche nach Konfiguration eigenständig Trades platzieren, Positionen schließen und das gesamte Handelsmanagement übernehmen. Die Vorgehensweise hat dem manuellen Handel einiges voraus. Das Trading läuft vollkommen emotionslos rund um die Uhr, wobei das Programm blitzschnelle Kauf- oder Verkaufentscheidungen trifft.

Allerdings muss ein Expert Advisor bestmöglich konfiguriert sein, sonst kann der Forex-Handel zu enormen Verlusten führen. Damit kommen wir zu dem einzigen Nachteil der Handelsplattform Meta Trader 4.

Nur beim automatisierten Handeln unzureichend

automatisiertes-trading_iconWie bereits erwähnt, muss ein Expert Advisor auf die Anforderungen des Besitzers programmiert werden. Dazu sind Kenntnisse in der Programmiersprache MQL erforderlich, zudem muss das Programm vor dem Einsatz im Demokonto getestet werden. Hier zeigt sich die einzige Schwäche des MT4: Die Plattform verfügt nicht über die zum Backtesting notwendige Datenquelle.

Wer bei seinen Expert Advisor ein zuverlässiges Backtesting durchführen möchte, muss auf externe Software anderer Entwickler ausweichen. Alternativ könnten Sie die Programmierung mitsamt Test kompetenten Fachleuten überlassen, wobei die Frage ist, ob sich der automatische Handel für Sie überhaupt lohnt.

Fazit

Die Handelsplattform Meta Trader 4 kommt den Ansprüchen der allermeisten Trader entgegen. Die seit mehr als zehn Jahren verfügbare Plattform ist mit allen notwendigen Tools zur technischen Analyse ausgestattet und lässt gerade bei Day-Tradern oder Scalpern keine Wünsche offen. Das wenig verlässliche Backtesting tangiert nur Händler, die im MT4 programmierte Expert Advisors zum automatisierten Trading einsetzen möchten.


Lesen Sie auch: Maßnahmen für mehr Trading-Erfolg

Beste-Broker.de verwendet Cookies. Wenn Sie die Seite weiter verwenden, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.Weitere Infos