Bafin regulierte Forex Broker

BaFin_LogoDie BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht) ist eine Behörde, welche deutsche Verbraucher im Bereich der Finanzdienstleistungen schützen soll. Sie ist im Interesse der Öffentlichkeit aktiv. Vor dem Hintergrund beaufsichtigt die Bafin Banken, Versicherungen und den Wertpapierhandel. Ziel ist es, das Vertrauen der Kunden zu Banken, Versicherern und anderen Anbietern von Finanzdienstleistungen sicher zu stellen. Daher bekämpft die BaFin Finanzgeschäfte ohne gültige Erlaubnis. Voraussetzung, um als Anbieter von Finanzdienstleistungen, unter die Kontrolle der Bafin zu fallen, ist ein Unternehmenssitz in Deutschland. Liegt der Sitz in einem anderen Staat, ist die BaFin nicht zuständig. Dieses trifft auf die meisten Forex Broker zu. Sie unterhalten in Deutschland lediglich eine Zweigstelle und der Sitz des Unternehmens liegt in einem anderen Staat. Ausgehend von dem Staat ist dann auch eine andere Aufsichtsbehörde zuständig. Wer in Deutschland lebt und auf der Suche nach einem Forex Broker ist, sollte im Idealfall auf einen durch die BaFin regulierten Broker zurückgreifen.

Bafin regulierte Forex Broker

Broker MiFID Testbericht zum Broker
gkfx Ja Test besuchen
IGMarkets Ja Test besuchen
XM-Broker Ja Test besuchen

Was macht die BaFin für Verbraucher?

FrageDie BaFin als Aufsichtsbehörde überprüft zum Beispiel, ob die Instutite sich an rechtliche Rahmenbedingungen halten und genügend Liquidität aufweisen. Der Schutz von Kundengeldern genießt eine hohe Priorität. Sollte ein deutscher Forex Broker (Finanzdienstleister) in finanzielle Turbulenzen geraten, wird sein angelegtes Vermögen durch die Einlagensicherung geschützt.

Bei Banken wird dies über die Einlagensicherung und Anlegerentschädigung sicher gestellt. Grundsätzlich greifen diese gesetzlichen Systeme bis zu einer Summe von maximal 100.000 Euro. Darüber gibt es weitere Sicherungsfonds der Banken auf freiwilliger Basis. Bei der Anlegerentschädigung werden Kundengelder aus dem Wertpapierhandel geschützt.

Lesen Sie auch: SEC, Bafin und Co.: Die Hüter der Finanzregeln

Vor- und Nachteile einer Regulierung durch die BaFin

Regulierung

Wer sich für einen durch die BaFin regulierten deutschen Forex Broker entscheidet, genießt einige Vorteile. Zum einen werden die angelegten Gelder in gewissem Umfang durch die Einlagensicherung geschützt. Zudem müssen Broker, welche durch die BaFin reguliert werden, hohe Anforderungen erfüllen, um die entsprechende Lizenz zu erhalten.

Vor Vergabe der Lizenz werden die Anbieter gründlich geprüft. Zusätzlich wird die Einhaltung der Richtlinien im laufenden Geschäftsbetrieb weiter überwacht. Die Auflagen der deutschen Aufsicht an eine Lizenz sind höher und strenger als in anderen Ländern. Aus diesem Grund ist auch die Kontoeröffnung bei einem deutschen Forex Anbieter mit vielmehr Aufwand verbunden als bei Anbietern, welche außerhalb der EU Ansäsieg sind.

Viele Onlineanbieter für den Forex Handel haben sich vor allem aus steuerlichen Gründen für einen Sitz auf Zypern entschieden. Zudem gilt vielen die deutsche Bürokratie als zu schleppend und schwierig. Daher ist die Auswahl eines passenden Anbieters für den Forex Handel deutlich größer, wenn man über die deutschen Grenzen hinaus schaut. Allerdings sollten Sie sich auf jeden Fall für einen Anbieter aus der EU entscheiden.


Das sollte Sie wissen:

Finanzprodukte sind auf Zypern generell günstiger, da die Banken hier weniger Steuern zahlen müssen als hierzulande des Weiteren erlaubt die CySec auch spekulativere Finanzprodukte als die BaFin.


Fazit

FazitNeben dem Sitz des Unternehmens gibt es bei der Auswahl noch viele andere Kriterien, die eine Rolle spielen. Daher sollten Interessenten mehrere Broker vergleichen, auch hinsichtlich Angebot, Kosten, Handelszeiten, Kundenservice usw.

Vermeiden sollten Anleger auf jeden Fall Broker mit einem Sitz in Steuerparadiesen, Südseeinseln oder ähnliches. An den Erwerb einer sogenannten Offshore-Lizenz werden an den Anbieter nur geringe Anforderungen gestellt. Im Streitfall ist dies aus Verbauchersicht ungünstig zu bewerten, wenn das Aufsichtsrecht zu lax gehandhabt wird. Wenn die Aufsicht auf Probleme mit einem Broker aufmerksam wird, kann diese Druck ausüben und einschreiten. Dies geht hin bis zum Entzug der Lizenz.

Wer sich nicht für einen regulierten Forex Anbieter aus Deutschland entscheidet, sollte zumindest einen Broker wählen, der einer europäischen Aufsichtsbehörde unterliegt. Ähnlich strenge Auflagen wie die BaFin hat zum Beispiel die zypriotische staatliche Finanzaufsichtsbehörde CySec sowie die britische Finanzaufsicht FCA.


Unser Tipp: Die Wahl eines passenden Aktiendepots


Beste-Broker.de verwendet Cookies. Wenn Sie die Seite weiter verwenden, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.Weitere Infos