FX Open Forex Broker Testbericht 2016 » Bester Forex Broker

Broker: Bewertung:
FXOpen Broker sterne sterne sterne sterne sterne Zum Broker

FXOpen wurde 2003 gegründet und bietet seit 2005 Dienstleistungen als Broker an. Die Firma ist in Neuseeland ansässig und hat sich auf den Forexhandel spezialisiert. Sie ist aber auch im Handel mit Bitcoins aktiv.

fxopen_bild1

FXOpen – Die wichtigsten Fakten:

Gründung: 2005
Hauptsitz: London
Zweitsitz: /
Konto ab: 1 Euro (Mikro)
Max Hebel: 1 : 500
Spread EUR/USD: Variable Spreads
Handelsgüter: 28 Währungspaare sowie Gold und Silber
Bonus: Ja
Demokonto: Ja
Handelsplattform: Meta Trader 4
mobiler Handel: Ja
Zur Webseite: https://www.fxopen.com/

Sicherheit bei FXOpen:

Regulierung: FCA
Schutz der Kundengelder: bis zu 50.000 £

Die Sicherheit sollte bei der Auswahl eines geeigneten Forex-Brokers eine gewichtige Rolle spielen. FXOpen wird von der australischen Behörde und der britischen FCA reguliert und kontrolliert. Der Broker bietet allerdings keine eigene Einlagensicherung für die Kundengelder an! Die FSCS sichert jedes Kundendepot mit bis zu 50.000 britischen Pfund ab. Der Firmensitz des Brokers ist nicht in Deutschland, allerdings gibt es kaum Forex-Broker, die ihren Sitz in Deutschland haben.

Kontoeröffnung bei FXOpen:

Mindesteinzahlung: 1 Euro (Mikro)
Zahlungsmöglichkeiten: Kreditkarte, eWallets u. Banküberweisung
Bonus: Ja
Bildungsmöglichkeiten: nein
Support Möglichkeiten: Mail, CHat, Ticketsystem
Deutscher Support: nein
Demokonto: Ja
Support Zeiten: 24 Std.

fxopen_bils_3

Das Bonusangebot von FXOpen:

Der Broker bietet drei verschiedene Bonusarten an. 10 $ erhält der Neukunde, der ein STP-Trading-Konto eröffnet. STP meint »Straight Through Processing« und bedeutet, dass die Kundenorder direkt an einen Banken- oder Liquiditätspool weitergeleitet wird. Der Bonus selbst ist nicht auszahlbar, sondern nur die Gewinne, die aus dem Trading mit diesem Bonus resultieren. 1 $ Bonus erhält der Neukunde, der ein Mikro-Trading-Konto eröffnet. Der Bonus kann ausgezahlt werden, sobald das Volumen der geschlossenen Trades 1.000 Mikrolots erreicht hat. Des Weiteren gibt es noch den ForexCup Trading-Wettbewerb Bonus. Um diesen zu erhalten, muss je nach Konto eine bestimmte Gewinngrenze erreicht werden.

fxopen_bils_4

Das Demokonto von FXOpen:

Das Demokonto des Brokers bietet die Möglichkeit, sich mit dem Forex-Trading und der Software vertraut zu machen. Dafür wird ein Demokonto mit einem fiktiven Startkapital von 50.000 $ eröffnet. Die Trading-Umgebung entspricht dabei den realen Bedingungen. Eine Registrierung ist notwendig. Finanzdaten müssen keine angegeben werden.

FXOpen – Die Leistungen fürs Trading:

Handelsplattform: Meta Trader 4
Schutz der Handelsangebot: 28 Währungspaare sowie Gold und Silber

Aktien:

Der Broker bietet keinen Handel mit Aktien an.

Forex:

Auf dem Mikro-Konto ist Trading mit 28 Währungspaaren möglich. Die Mindesttransaktionsgröße beträgt dabei 0,1 Mikrolots. Das STP-Konto bietet ein Trading mit 50 Währungspaaren an. Die Mindesttransaktionsgröße liegt bei diesem Kontotyp bei 0,01 Lot. Das ECN-Konto bietet 70 Währungspaare und kostet zusätzlich zum Spread eine Halfturn-Gebühr. Die Mindesttransaktionsgröße sind auch bei diesem Kontotyp 0,01 Lot. Beim ECN-Trading werden mehrere Forex-Marktteilnehmer elektronisch miteinander verbunden. Je mehr Teilnehmer vorhanden sind, desto schneller und mit desto weniger Slippage werden die Trades ausgeführt. Bei der Ausführung über ECN sind keine Vermittler oder Händler beteiligt.

Indizes:

Indizes können über das ECN-Konto mittels CFDs gehandelt werden. Dabei stehen die wichtigsten Indizes aus Europa, den USA, Australiens und Japans für das Trading zur Verfügung.

Rohstoffe:

An Rohstoffen können nur Gold, Silber, Öl und Erdgas per CFDs über das ECN-Konto gehandelt werden.

ETFs:

ETFs können über FXOpen nicht gehandelt werden.

Optionen:

Optionen können über diesen Broker nicht gehandelt werden.

FXOpen – Gebühren, Spreads und Co.

Der Spread bei FXOpen ist variabel und hängt vom Volumen und von der Nachrichtenlage ab. Es ist theoretisch ein Spread von 0 Pips möglich. Tests haben ergeben, dass der durchschnittliche Spread bei FXOpen in dem beliebtesten Währungspaar EURUSD bei 0,8 Pips liegt. Bei den anderen Währungspaaren ist er etwas größer. Die Halfturn-Gebühr auf dem ECN-Konto beträgt mindestens 1,50 $ und fällt zusätzlich zum Spread an.
Hebel werden in allen drei Konten bis zu 1:500 angeboten.
Einen Margin-Call gibt es bei dem Mikro-Konto bei 20%, beim STP-Konto bei 50% und beim ECN-Konto bei 100%.
Für ein inaktives Konto wird vom Broker eine monatliche Gebühr von 10 $ erhoben. Als inaktiv gilt ein Konto, bei dem innerhalb der letzten 90 Tage keine Bewegung festgestellt wird. Fällt der Kontostand auf 0 $, so wird das Konto geschlossen.
Ein inaktives Konto kann reaktiviert werden. Dabei fällt eine Gebühr von 50 $ an!
Ein- und Auszahlungen sind per Banküberweisung, Kreditkarten, elektronische Zahlungssysteme (Skrill, Neteller, Bitcoin usw.) oder FXOpen Codes und Prepaid Cards möglich. Nur bei der Nutzung der Codes und Prepaid Cards fallen keine Gebühren an. Auszahlungen auf das Bankkonto sind sehr teuer. Diese kosten umgerechnet 30 Euro an Gebühren.

fxopen_bils_2

Die Handelsplattorm von FXOpen:

FXOpen setzt den Metatrader 4 als Handelsplattform ein. Dies ist eine ausgereifte und leistungsstarke Software, die neben verschiedenen Chart- und Analysemöglichkeiten auch den Einsatz von Scripts für das automatisierte Trading ermöglicht. In Verbindung mit Zulutrade und Myfxbook können auch Programme von fremden Tradern – gegen Gebühr – eingesetzt werden. Machen Sie sich aber vorher über die Verlustmöglichkeiten ein Bild!
Der Metatrader wird auch für das mobile Traden unter iOS und Android angeboten.
Der FXOpen WebTrader benutzt die Oberfläche des Metatraders, ohne alle Funktionen dieses Programmes bereitzustellen. Eine Software muss nicht installiert werden, da der WebTrader browserbasiert ist.

Vor- und Nachteile:

FXOpen ist ein etablierter Forex-Broker, der umfangreiche Tradingmöglichkeiten im Währungsbereich anbietet. Der Broker ermöglicht es, auch mit kleinsten Beträgen einmal das Trading auszuprobieren. Die Absicherung der Kundengelder ist für kleine und mittlere Depots ausreichend. Nachteilig ist die anfallende Kommission pro Halfturn beim ECN-Konto und die hohen Gebühren bei der Auszahlung auf das Bankkonto.

Beste-Broker.de verwendet Cookies. Wenn Sie die Seite weiter verwenden, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.Weitere Infos