FlatEx Testbericht 2016 » Bestes Aktiendepot | Top Bewertung

Broker: Bewertung:
FlatEX Broker sterne sterne sterne sterne sterne Zum Broker

flatEX wurde 2006 gegründet und trat mit dem Anspruch an, Aktienhandel mit einer transparenten und einfachen Gebührenstruktur zu ermöglichen. In diversen Tests von Wirtschaftsmagazinen wurde flatEX wiederholt ausgezeichnet. Der Broker ist eine 100%ige Tochter der FinTech Group AG. flatex wird von der Europäischen Zentralbank kontrolliert und von der BaFin reguliert. Die Einlagen auf Ihrem Konto sind bei flatex bis 100.000 Euro geschützt, gelten als Sondervermögen und sind daher auch bei einem Konkurs des Brokers nicht verloren.

FlatEx_Bild1

FlatEX – Die wichtigsten Fakten:

Gründung: 1999
Hauptsitz: Bayern
German Support: Mo bis Fr zw. 8:00 und 22:00 Uhr, Telefon und Mail
Demokonto: Demokonto für 14 Tage
Bildungsmöglichkeiten: Webinaren und Videovorträge
Bonusangebot: 10 Freetrades für Neukunden
Depotgebühr: keine
Mindesteinlage: 0,00 EUR
Order Inland: 5,00 EUR
Order International: 19,90 EUR flat
Handelsplattformen: WebTrader, App
Weitere Finanzprodukte (z.B. CFDs, Tagesgeld etc.): CFDs
mobiler Handel: Ja
Website: https://www.flatex.de/

Die Konditionen von FlatEX:

flatEX ist einer der Broker, die eine feste Ordergebühr, unabhängig vom Ordervolumen, anbieten.
Beim Handel mit Aktien an deutschen Börsenplätzen werden pauschal 5 Euro Ordergebühren erhoben. Allerdings fallen zusätzlich noch Börsenspesen in unterschiedlicher Höhe an.
Beim Handel von Derivaten, Fonds und ETFs über die Börse Stuttgart werden von der Börse Gebühren in Höhe von 0,84 Euro erhoben. Für den Handel über XETRA werden 2 Euro an Gebühren fällig. An den übrigen Börsenplätzen fallen zwischen 3 und 5,70 Euro Gebühren an, so dass für den Aktienhandel die Order über XETRA am preisgünstigsten ist.
Der Handel über die Börsen in den USA wird für 7,90 Euro zuzüglich Fremdspesen angeboten. Aktienkäufe und -verkäufe über europäische Börsen sind bedeutend kostspieliger und werden mit mindestens 19,90 Euro pro Order berechnet. Auch hier fallen noch weitere Spesen an.
Die Depotführung bei flatex ist kostenlos, ebenso die Limitorder und das Ändern und Streichen von Limits. Teilausführungen werden dem Konto, sofern sie am gleichen Tag durchgeführt werden, ebenfalls nur einmal mit Ordergebühren belastet. Allerdings müssen eventuell anfallende Fremdspesen bei jeder Teilausführung bezahlt werden.
Realtimekurse der deutschen Börsenplätze sind fast kostenlos. 25 Abfragen pro Monat sind kostenfrei. Für jede durchgeführte Wertpapierorder werden weitere 10 Abfragen dem Konto gutgeschrieben. Ist kein Abfrageguthaben mehr verfügbar, so wird jede weitere Abfrage mit 0,01 Euro berechnet.
Der Handel mit CFDs auf Indizes, Rohstoffe, Währungen, Edelmetalle und Zins-Futures wird mit 5 Euro pro Order berechnet – unabhängig vom Handelsvolumen.
Bei CFDs auf Aktien und sonstige Futures richtet sich die Ordergebühr nach dem gehebelten Handelsvolumen und liegt zwischen 0,1% und 0,5% dieses Volumens. Es werden aber 5 Euro als Mindestgebühr berechnet. Zusätzlich kommen bei jeder offenen Position, die über Nacht gehalten wird, 2,25% Zinsen als Finanzierungskosten hinzu.
Beim Forex-Handel fallen keine Transaktionskosten an. Es muss nur der Spread bezahlt werden.

FlatEx_Bild2

Das Handelsangebot von FlatEX:

Der Broker bietet den Handel mit Aktien an Handelsplätzen in Deutschland, Schweiz, Österreich, Frankreich, Italien und den USA an. Daneben ist auch der Handel mit CFDs und der Handel mit Währungen (Forex) möglich. Es sind mehr als 30 Währungspaare handelbar. Fonds und ETFs sind ebenfalls im Handelsangebot des Brokers enthalten. Dabei kann auch ein regelmäßiger Kauf für einen Sparplan vereinbart werden. Das Handeln von Optionen und Futures ist nur per CFD möglich.

Die Handelsplattformen von FlatEX:

flatEX bietet eine umfangreiche Palette an Handelsplattformen an, die teilweise mit kostenpflichtigen Kurspaketen gebucht werden müssen.
Kostenlos ist das Handeln über die Plattform WebFiliale. Neben der Kontoführung und einer einfachen Ordereingabe bietet die Software noch das Anlegen von Watchlists an. Die Software läuft auf Desktop, Tablet und Smartphone. Sie passt dabei ihr Erscheinungsbild dem jeweiligen Gerät an.
Der FxTrader 2.0 wird mit dem Kurspaket »Basis« für 15 Euro im Monat angeboten. In diesem Paket sind Realtimedaten von Tradegate und der Euwax, sowie verzögerte Daten von Xetra und Frankfurt enthalten. Darüber hinaus enthält das Kurspaket drei Tage Tickdaten, drei Monate Intradaydaten und fünf Jahre an Tagesdaten (soweit verfügbar). Die Software bietet neben den Handelsfunktionen auch Chartfunktionen mit zwei Dutzend Indikatoren. Das Kurspaket »Premium« wird für 39 Euro im Monat angeboten, enthält noch zusätzliche Daten ausländischer Börsen und wird mit einer Software betrieben, die noch umfangreichere Funktionen zur Verfügung stellt.
Zusätzlich wird noch der TradingDesk in drei verschiedenen Ausführungen für 29, 49 oder 99 Euro pro Monat angeboten. Je nach Ausführung enthält die Software unter anderem einen Signale-Ticker, unterstützt fundamental orientiertes Trading, Echtzeit-Chartsignale und automatisches Umsetzen einer Strategie.
Für den Forex-Handel wird der Metatrader 4 kostenlos zur Verfügung gestellt. Diese Software kommt mit Realtimedaten der wesentlichen Währungspaare und hat die Möglichkeit, Tradingskripte automatisch ausführen zu lassen.

Regulierung: BaFin
Einlagensicherung: Einlagensicherungsfonds

Das Demokonto von FlatEX:

Für den Aktien- und CFD-Handel bietet flatEX ein kostenloses Demokonto an. Die Software WebFiliale kann dabei nach erfolgter Registrierung zeitlich unbegrenzt genutzt werden.
Im Forexhandel kann ein Demokonto in Verbindung mit dem Metatrader angelegt werden. Für Nichtkunden ist die Nutzung dieses Kontos auf 14 Tage beschränkt.

Die Depoteröffnung bei FlatEX:

Die Kontoeröffnung erfolgt bei flatEX online. Sie müssen dabei 15 Seiten an Formularen ausfüllen. Planen Sie hierfür eine Stunde Zeit ein. Die notwendigen Formulare müssen anschließend ausgedruckt und von Ihnen unterschrieben werden. Als Nächstes führen Sie danach das PostIdent-Verfahren auf einer Poststelle durch und verschicken die Kontounterlagen. Nach ein paar Tagen erhalten Sie per Post die Kontodaten, das erste Passwort und eine iTANCard, nach deren Aktivierung Sie Ihr Konto bei flatex nutzen können.

Ein- & Auszahlung bei FlatEX:

Auszahlungen können Sie nur auf Ihr Referenzkonto durchführen, welches Sie bei der Depoteröffnung angegeben haben. Einzahlungen erfolgen auf das CashKonto bei flatEX. Die Nummer Ihres CashKontos erhalten Sie mit den Depot-Eröffnungsunterlagen.

FlatEx_Bild4

Support & Bildungsangebot von FlatEX:

Der Kundenservice des Brokers ist Montag bis Freitag von 8 bis 22 Uhr erreichbar.
An Bildungsangeboten bietet flatEX Webinare an, die sich entweder um die Plattform, oder um allgemeine Handelsstrategien drehen. Zudem werden Schulungsvideos bereitgestellt, die sich in erster Linie an Einsteiger richten und grundlegende Dinge des Handelns erklären.
FlatEx_Bild5

Fazit

flatEX ist ein preisgünstiger Broker, dessen Gebührenstruktur ihn auch für das Daytrading geeignet erscheinen lassen. Etwas nachteilig sind die verhältnismäßig teuren Kursdatenpakete und die fehlenden Handelsmöglichkeiten im Futures- und Optionenbereich. Ein positiver Aspekt liegt im Forexbereich sowohl bei der Verwendung der Software Metatrader als auch in dem großen Angebot an handelbaren Währungspaaren.

Beste-Broker.de verwendet Cookies. Wenn Sie die Seite weiter verwenden, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.Weitere Infos