Depotwechsel

Wertpapierhandel - DepotwechselBeim Wertpapierhandel sollte man sich nicht nur Gedanken über die aktuellen Kurse der verschiedenen Wertpapiere machen, denn auch die Depotkosten spielen eine große Rolle. Sehr oft lassen sich diese mit einem einfachen Depotwechsel deutlich reduzieren, daher möchten wir von Bestebroker.de Ihnen bei der Depot Auswahl helfen und möchten das Sie schnell & einfach die verschiedenen Depot Anbieter vergleichen können. Oftmals lässt sich durch einen einfachen Depotwechsel viel Geld einsparen. Aus diesem Grund stellen wir Ihnen unseren kostenlosen Depot Rechner zur Verfügung, mit dessen Hilfe Sie ganz einfach & bequem das günstigste Depotkonto finden und somit unnötige Kosten einsparen.


Online Broker bieten oft günstigere Konditionen als traditionelle Banken.

Depotwechsel - günstigere KonditionenWenn auch Sie zu den bestmöglichen Konditionen handeln möchten, sollten Sie sich unseren unverbindlichen Depotvergleich anschauen, denn in den meisten Fällen kann ein Depotwechsel durchaus lohnenswert sein. Sollten Sie sich für ein neues Depot entscheiden, steht dem Depotwechsel nicht mehr im Wege.


Ein Depotwechsel ist i.d.R. ohne großen Aufwand möglich.

DepotwechselWenn Sie einen Sparplan nutzen, muss meist nur der zugehörige Dauerauftrag angepasst werden, mit dem Sie Ihre regelmäßigen Einzahlungen auf dem Depot vornehmen. Ansonsten ist das Depot nicht an den normalen Zahlungsverkehr angebunden. Es müssen daher auch keine weiteren Daueraufträge oder Lastschriften geändert werden, wie es beispielsweise beim Wechsel eines Girokontos der Fall ist.


Für wen ist ein Depotwechsel interessant?

Ein Depotwechsel ist vor allem für die jenigen interessant, die ein Depot mit einem völlig anderen Leistungsspektrum suchen. Auch wenn die meisten Depotanbieter im Grunde die gleichen Wertpapiergeschäfte ermöglicht, unterscheiden sich die einzelnen Anbieter im Detail jedoch erheblich.

JETZT SCHNELL & EINFACH VERGLEICHEN!

Einige Depot Anbieter bieten Services wie etwa Sparpläne auf Aktien und ETFs an, während andere wiederum Forex und CFDs im Programm haben. Auch Aktien aus dem Ausland, die an fremden Handelsplätzen angeboten werden, bieten nicht alle Anbieter. Des Weiteren bieten einige Anbieter auch Zugriff auf das Depot per Smartphone App an. Wer diesen Service nutzen möchte, sollte zu einem Broker wechseln, der eine Trading-App anbietet.

Warum sollte ich mein Depot wechseln?

Ein Depotwechsel macht vor allem im Hinblick auf die Depotkosten Sinn.

Vor allem bei den Kosten für die verschiedenen Services gibt es enorme Preisunterschiede zwischen den verschiedenen Anbietern.

FazitEinige hochpreisige Broker bieten beispielsweise zusätzliches Informationsmaterial, kostenlose Einladungen zu Hauptversammlungen oder aber eine besonders große Auswahl an Finanzprodukten. Wer auf solche und andere zusätzlichen Dienstleistungen verzichten kann, findet i.d.R. sehr schnell einen Depotanbieter mit günstigeren Konditionen.

Wenn Sie diese zusätzlichen Dienstleistungen momentan bezahlen, jedoch aber eigentlich gar nicht benötigen, können Sie mit einem Depotwechsel ganz einfach bis zu mehreren Hundert Euro an Depotkosten pro Jahr einsparen. Wählen Sie daher stets den Depotanbieter mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis für sich, welcher auch nur die Dienstleistungen anbietet, die Sie auch tatsächlich nutzen.

Beispielsweise empfiehlt es sich bei vielen Transaktionen pro Monat einen Discount-Brokers für das Trading zu nutzen. Je nachdem, wie viele Order Sie pro Monat durchführen möchten, passt evtl. auch ein anderer Online Broker etwas besser zu Ihren Anforderungen.

Was bringt mir ein Depotwechsel?

Depot AngeboteDie meisten Depotanbieter bieten Neukunden besondere Angebote, wie beispielsweise Free-Trade-Aktionen, oder erlassen für einen bestimmten Zeitraum die Depotgebühren. Wenn Sie ein bestehendes Depot mit einem hohen Volumen zu einem neuen Broker übertragen, erhalten Sie oft noch zusätzlich eine Wechselprämie in Höhe von mehreren Hundert Euro in Bar.


Unser Tipp: Die Wahl eines passenden Forex Brokers


Wie viele Gebühren Sie durch einen Depotwechsel einsparen würden, können Sie ganz einfach mit unserem kostenlosen online Broker Vergleich herausfinden. Dort finden Sie sämtliche Gebührenmodelle der Anbieter im Überblick und können somit prüfen, welches Aktiendepot die günstigste Depotführung oder die günstigsten Order im In- und Ausland anbietet.

Was ist bei einem Wechsel in steuerlicher Hinsicht zu beachten?

In der Regel ergeben sich bei einem Depotwechsel steuerrechtlich gesehen keine Änderungen. Alle steuerlich relevanten Daten werden automatisiert an das neue Depot übermittelt. Innerhalb Deutschlands ist ein Depotwechsel grundsätzlich kostenfrei. Der neue Depotanbieter darf i.d.R. nur fremde Spesen an den Depotinhaber weitergeben. Allerdings sind diese Spesen meist sehr gering und entstehen, wenn die Wertpapiere bei der zentralen deutschen Verwahrstelle umgebucht werden. Bei Depots im Ausland können jedoch auch zusätzliche Gebühren für den Depotwechsel anfallen. Daher sollten sich Inhaber ausländischer Depots diesbezüglich vorab an den neuen Depotanbieter wenden.

Worauf sollte man achten?

FrageWenn Sie Ihr Depot wechseln, müssen Sie all Ihre Wertpapiere von Ihrem alten Depot zu Ihrem neuen Depot übertragen. Hierfür müssen Sie Ihre bestehenden Positionen allerdings nicht bei dem alten Broker verkaufen und beim neuen wieder einkaufen. Stattdessen gibt es die Möglichkeit, die Wertpapiere auf das neue Depot zu übertragen.

Dieser Wertpapierübertrag wird von Ihrem bisherigen Broker kostenlos durchgeführt – vorausgesetzt, Sie schließen das bisherige Depot, denn in diesem Fall muss die Bank Ihnen den Zugriff auf die Wertpapiere ohne Entgelt gestatten. Eröffnen Sie ein neues Depot und wollen das alte weiterhin verwenden, werden eventuell Gebühren für den Depotübertrag fällig, welche Sie bei Ihrer bisherigen Bank anfragen können.

Beim Wechsel zu einem neuen Depot sollten Sie auch darauf achten, dass der neue Anbieter all Ihre Wertpapiere unterstützt, die Sie in Ihrem Depot halten. Da es hier sonst evtl. zu Schwierigkeiten beim Übertrag kommen kann, macht es hier Sinn, die Wertpapiere erst zu verkaufen, statt diese zu übertragen.

Fazit: Vor- & Nachteile eines Depotwechsels

Zusammenfassend kann man sagen: Mit dem richtigen Depot lassen sich Gebühren einsparen und es lohnt sich, zu wechseln. Da ein Depotwechsel einfach online möglich ist, hält sich der Aufwand in Grenzen. Allerdings sollte man darauf achten, dass der neue Depotanbieter alle nötigen Dienstleistungen und Funktionalitäten anbietet.

Beste-Broker.de verwendet Cookies. Wenn Sie die Seite weiter verwenden, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.Weitere Infos